Seit Mai 2014 ist Andreas Behrendt unser Chorleiter. Gemeinsam mit Burkard Wehner und Peter-Michael Seifried initiiert und leitet er seit 2002 das  interdisziplinäre Kulturkonzept und Festival MUSICA MEDIAEVALIS. Künstlerischer Leiter der Lehniner  Sommermusiken sowie Durchführung begleitender Kurse, Seminare, Workshops und Ausstellungen.  Mitglied der Internationalen Gesellschaft zu Studien des Gregorianischen Chorals. Den Schwerpunkt  seiner musikalischen Arbeit bilden die Musik des Mittelalters und der Renaissance sowie die  zeitgenössische Musik. 2006 gibt er zwei wissenschaftliche Bände zur Kunst und Kultur der Zisterzienser  im Lukas Verlag Berlin im Rahmen der "Zisterzienserstudien" heraus. "Musica Mediaevalis - Musik und  Liturgie" sowie "Spiritualität in Raum und Bild". 2012 erhielt sein Musical "DEMENTIA" den Preis des  Bundes Deutscher Amateurtheater aus Mitteln des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und  Medien auf Grund eines Beschlusses des deutschen Bundestages.  Andreas Behrendt stellt in seiner Arbeit als Kirchenmusiker an der Abteikirche St. Marien des ehemaligen  Zisterzienserklosters zu Lehnin die Tradition und Bedeutung des klösterlichen Ortes mit der gesungenen  Verkündigung des Wortes in den Fokus. Die Tradition des mittelalterlichen Zisterzienserchorals auf  Grundlage originaler Handschriften wird in der Lehniner Choralschola gepflegt und findet auch  überregional Beachtung. Er leitet die Kantorei Lehnin und den Berliner Madrigalkreis.   Geboren in Berlin, aufgewachsen in Berlin und Vancouver Island. Kantor, Komponist, Dirigent und  Festivalleiter. Lebt und arbeitet seit 1998 im ehemaligen Zisterzienserkloster Lehnin und ist  als  Kirchenmusiker mit den Aufgaben des Gemeinde-, Stifts- und Kreiskantorats im Kirchenkreis der  Region Lehnin-Belzig betraut. Studium der Schulmusik an der UdK (ehem. HdK) Berlin,  Kompositionsstudium bei Prof. Dr. h. c. Witold Szalonek (UdK) und Prof. Volker Bräutigam, Studium  der Kirchenmusik in Berlin Spandau und Halle/Saale. Seine organistische Entwicklung beeinflussten  insbesondere Prof. Dr. Almut Rößler und Prof. Volker Bräutigam. Prägend für seine Arbeit als Chorleiter  und Dirigent waren besonders Prof. Heinz Hennig und Prof. Martin Behrmann, Gerd Albrecht, Joachim  Hader sowie Prof. Peter Schwarz und Wolfgang Kupke. Von 1987-2003 Lehrtätigkeit an der Musikschule  Berlin/Wilmersdorf-Charlottenburg (Klavier, Ensembleleitung, Theorie/Gehörbildung) 2001-03  Lehrauftrag an der Martin-Luther-Universität, Dirigent des Collegium Musicum der MLU  Halle/Wittenberg. Sein überregionales und internationales Wirken als Komponist, Dirigent und Organist  führte ihn auf zahlreihen Konzertreisen durch In- und Ausland. (u.a. Eröffnung der Tage der  zeitgenössischen Musik Dresden 1991, Bachfestes Schaffhausen 2003 sowie nach Island, Schweden,  Italien oder in die Schweiz). Mitwirkung bei CD-, Radio- und TV-Produktionen im In- und Ausland.   Wir möchten uns bei unseren ehemaligen Chorleiterinnen und Chorleitern bedanken:     Gerhard Miersch, Johannes Voigt, Ulrike Grosch, Hagen Enke, Marie- Luise Poeschel, Dennis Hansel,  Simone Pannes,  Christian Lindhorst, Yordan Kamdzhalov, Maike Knauer und Lam Tran Dinh.